Remscheid, 16.11.2020, von Elias El Ghorchi

THW stellt Notbeleuchtung nach Stromausfall in JVA sicher

Bei Umschaltarbeiten in der Justizvollzugsanstalt Remscheid kam es am Montag zum Ausfall der Außenbeleuchtung. In Folge dessen hat das Technische Hilfswerk (THW) mit seinen Einsatzoptionen kurzfristig die Beleuchtung des Geländes sichergestellt.

Fotograf: Tim Oelbermann Fotografie

Kurz nach 17:00 Uhr wurde die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (FGr-N) des Technischen Hilfswerk (THW) OV Remscheid alarmiert. 

Bei Störungen durch Umschaltarbeiten in der Justizvollzugsanstalt (JVA) in Remscheid-Lüttringhausen kam es zum Ausfall der Außenbeleuchtung, welche aus Sicherheitsgründen kurzfristig wiederhergestellt werden musste. In Kooperation mit den Ortsverbänden Wuppertal, Hattingen und Witten konnte das Gelände binnen kürzester Zeit durch vier mobile Lichtmasten sowie acht Scheinwerfer auf Stativen vollständig ausgeleuchtet werden. Der Haftanstalt gelang es gegen 19:15 Uhr, die Außenbeleuchtung wiederherzustellen. Die ehrenamtlichen Kräfte des THW konnten daraufhin die Einsatzstelle zurückbauen und anschließend den Einsatz erfolgreich beenden.

Eingesetzt waren insgesamt 19 Helferinnen und Helfer aus den vier Ortsverbänden.


  • Fotograf: Tim Oelbermann Fotografie

-


OPENSTERETMAPPPP