Wuppertal, 21.04.2019, von Florian Berger

THW Remscheid zur Unterstützung der benachbarten Ortsverbände

Das Technische Hilfswerk (THW) war vergangenen Montag und Dienstag (15.04.-16.04.2019) zur Unterstützung der Ortsverbände Wuppertal, Hattingen und Witten an der Beyerhöde in Wuppertal Langerfeld im Einsatz.

Bereits am 10. März mussten mehrere Wohnhäuser in der Beyerhöde evakuiert werden, weil die Gebäude teilweise einsturzgefährdet waren. Seit Montag konnten  Feuerwehr und THW nach und nach das Hab und Gut der Anwohner aus den betroffenen Häusern herausholen. Das THW Remscheid überwachte während des gesamten Einsatzes das einsturzgefährdete Haus mit dem Einsatzstellen-Sicherungssystem (ESS),  übernahm mit dem Gabelstapler die Logistik für Einsatzmaterial für die weiteren Ortsverbände vor Ort und errichtete am Dienstag eine Splitterschutzwand aus Einsatzgerüstsystem (EGS) für das Haus Nr. 48 gegenüber des einsturzgefährdeten Gebäudes. So kann dieses in den kommenden Tagen wieder von den Bewohnern bezogen werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.