16.06.2016, von Florian Berger

Standortverlagerte Ausbildung in Wesel

THW OV Remscheid übt gemeinsam mit den Jugendgruppen und der Freiwilligen Feuerwehr Hasten auf dem Übungsgelände in Wesel

Mehr als 50 freiwillige Helfer aus Remscheid von THW und Feuerwehr rückten am Freitag den 10. Juni auf dem Übungsgelände des Technischen Hilfswerk Ortsverband Wesel an. Auf dem Gelände wurden bis Sontag den 12. Juni  verschiedene Einsatzszenarien nachgestellt. Vom Verkehrsunfall über eine Gasexplosion, bis hin zu einem Erdbeben-Gebiet reichte das Übungsspektrum.  Die Helfer von Feuerwehr und THW meisterten in enger Zusammenarbeit die zum Teil sehr spektakulären Übungen. Dabei wurden auch gerne schon einmal die Rollen getauscht so dass, das THW für die Brandbekämpfung zuständig war und die Feuerwehr mit dem hydraulischen Aufbrechhammer sich einen Weg durch die Trümmer bahnte. Aber auch die Ausbildung mit dem Einsatzgerüstsystem (EGS) und dem Einsatzsicherungssystem (ESS) kam an diesem Wochenende nicht zu kurz. So musste zum Beispiel nach einer Gasexplosion eine Hauswand mit dem Einsatzgerüstsystem abgestützt werden und mit dem Einsatzsicherungssystem abgesichert werden.  Auch die umliegenden Häuser wurden mittels Messspiegeln und Flächenscan überwacht. Im Ernstfall könnten so Millimeter kleine Bewegungen erkannt werden um die Einsatzkräfte im Gefahrenbereich rechtzeitig zu warnen. Neben den zahlreichen Übungen kam auch der gemeinschaftliche Gedanke nicht zu kurz. An dieser Stelle bedanken wir uns bei unserer Küchencrew für die tolle Vorbereitung und Verpflegung.

Ein Dank geht auch an die Kameraden von der FF Hasten für die gute Zusammenarbeit und die interessanten Einblicke in deren Arbeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.