Radevormwald, 04.11.2017, von Elias El Ghorchi

Einsatzübung: Bergungstaucher üben in der Wuppertalsperre

Ein realistisches Einsatzszenario konnte durch die Taucher der Ortsverbände Aachen und Remscheid in der Wuppertalsperre erfolgreich erprobt werden.

Fotos (5): www.thw-taucher.de (Jörg Daun, Wolfgang Friebe, Marcel Schmelzer)

Am Samstag, den 4. November 2017, fand eine gemeinsame Einsatzübung und zugleich Abschlussprüfung zum THW-Bergungstaucher Stufe 2 in der Wuppertalsperre statt.

Ein in der Talsperre verunfalltes Fahrzeug mit einem Dummy, welcher einen verunfallten Fahrer darstellen sollte, hatte zuvor das Geländer der Kräwinkler Brücke durchbrochen und stürzte in die Tiefe. In Zusammenarbeit der Gruppen konnte der „Fahrer“ und die Ladung des Fahrzeuges erfolgreich geborgen werden. Anschließend wurde das Fahrzeug durch Spezialausrüstungen, wie Auftriebshebekissen, durch die Helfer aus der Tiefe geborgen. Die Auftriebshebekissen konnten mittels einer Verbindung zum Land sicher gesteuert werden und gewährleisteten somit eine sichere Bergung.

Dabei konnten insgesamt fünf Prüflinge des THW OV Aachen und THW OV Beuel ihr zuvor erlerntes Können anwenden und somit die Prüfung zum THW-Bergungstaucher Stufe 2 erfolgreich absolvieren.

Zum Abschluss des Übungstages führten die Bergungstaucher einen Dunkelheitstauchgang durch, welcher dem spezielles Training der Taucher diente. 

So konnten die Tauchgruppen ihre gute Zusammenarbeit erneut unter Beweis stellen, um auch im Einsatzfall eine sichere Bergung und Kooperation zu gewährleisten.


  • Fotos (5): www.thw-taucher.de (Jörg Daun, Wolfgang Friebe, Marcel Schmelzer)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.