Leichlingen, 07.06.2020, von Tobias Jahn

Einsatz für die schwere Bergung des OV Remscheid

Am Freitag den 5. Juni gegen 4:45 Uhr wurde die Schwere Bergung des OV Remscheid durch die Leitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises zu einem Gebäudebrand nach Leichlingen alarmiert.

Hier war die Feuerwehr seit zwei Uhr mit dem Löschen eines in Vollbrand stehenden Fachwerkhauses beschäftigt. In Folge des massiven Feuers stürzten Teile des Gebäudes ein und andere Teile des Hauses waren akut einsturzgefährdet, sodass ein Betreten für weitere Löscharbeiten unmöglich war. 

Die Aufgabe des Schreitbaggers bestand im Freilegen von Glutnestern. Hierzu wurden Teile des Gebäudes in Zusammenarbeit mit dem Baufachberater des OV Beuel abgetragen und Trümmer beseitigt. Hierdurch konnten Zugänge geschaffen werden, wodurch die Löscharbeiten gefahrlos und zügig abgeschlossen werden konnten. Gegen zehn Uhr war für die freiwilligen Helfer des Technischen Hilfswerk der Einsatz in Leichlingen beendet.

 

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.